Livigno Freeride vom 23.02. bis 26.02.2019

4 Tage in Livigno – Italien

    • Freeride der Superlative
    • Italienischer Flair
    • Freeride – Top of the Alps
    • Cappuccino und Tiefschnee

Livigno liegt auf 1.800m und ist neben den bekannteren Skiorten der Region wie St. Moritz durch die Anreise via Tunnel etwas abgelegen. Vielleicht ist es gerade diese Einsamkeit die viele Skifahrer suchen und abseits der markierten Pisten in Livignio auch noch finden. Die sanften Berge beiderseits des Tales bieten perfektes Gelände für unzählige Runs und kurze Aufstiege erschließen lange und einsame Hänge die darauf warten befahren zu werden. Und das ganze in einem der schneesichersten Hochtäler der Alpen. Auch drumherum bietet Livigno viel; schöne und komfortable Hotels und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in der zollfreien Zone und ein reges Apres Ski Treiben laden nach Liftschluss zum Bummeln und Einkehren ein.

Reisezeit: (Februar)

Livignio ist ein klassisches Freerideprogramm das wir neu im Programm haben. Unser Termin im Februar verspricht tolle Schneeverhältnisse. In dieser Zeit ist oft Niederschlag in der Region und wir haben die Möglichkeit oft bei Neuschnee die Tage zu genießen.

Zielgruppe:

Alle, die den Tiefschnee auf optimal geneigten Abfahrten suchen. Kurze Aufstiege in Kauf nehmen um unverspurte Hänge zu befahren. Voraussetzungen: Sie sollten Freerideerfahrung mitbringen und über Kondition für längere Abfahrten von über 1.000 Hm verfügen. Das Gelände ist im Skigebiet Davos für weniger versierte und auch erfahrene Freerider geeignet. Die Abfahrten am Jakobshorn, Pischa und Parsenn sowie die Möglichkeiten an der Madrisa mit Excursion nach Gargellenbieten einen Vielfalt die Ihresgleich sucht.

Breite Freeride-Ski sind das Sportgerät erster Wahl! Die Aufstiegszeiten betragen ca. 30 bis 60 min 50 bis 400 hm pro Tour.

Anforderungen: 

  und 

Leistungen

Inklusive

  • 3 x Übernachtung und Halbpension, Doppelzimmer mit Du / WC, Hotel*** Astoria
  • Unterkunft direkt an der Seilbahn
  • Organisation durch einen ortskundigen Guide
  • Guiding durch Staatl. Gepr. Skilehrer / VDBS Freeride Gudie oder Staatl. Gepr. Berg & Skiführer und Skilehrer

Nicht im Preis enthalten:

  • Anreise
  • zzgl. 4 Tage Skipass (Livigno)
  • Zusätzlich Anreise am Vorabend (Zimmer wird von uns organisiert)
  • Weitere Mahlzeiten unter Tags und Abendessen (außer Frühstück)
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reiseversicherungen
  • Zusätzlich erforderliche Transfers Bus oder Taxi ca. 30 EUR
  • Zusätzlich Leihweise: ABS-Rucksack, LVS- Gerät

Tipp:

Wir empfehlen Freerideski mit Aufstiegsbindung und Felle
da dadurch diverse zusätzliche Abfahrten (Geheimtipps) im Gebiet erschlossen werden.

Wir empfehlen: Völkl 100eight mit Marker Baron EPF 14

Programm

Reiseverlauf (Donnerstag – Sonntag)

Anreise auf Anfrage auch am Mittwoch Abend möglich. Treffpunkt um 09:00 Uhr am Hotel Astoria
Von dort starten wir direkt ca. um 09:30 Uhr in das Skigebiet „Mottolino“

Als Anfahrtsroute empfehlen wir München – Bregenz – Sargans – Landquart Klosters – Davos.

Tag 1 Am ersten Tag geht es schnell ins Skigebiet, wo wir uns einen Überblick über die unzähligen Freerideabfahrten verschaffen. Den ganzen Tag erkunden wir die leichteren Abfahrten und beenden den Tag mit dem einsamen Highlight vom Pizzo Cantone hinunter ins Val della Monte. Nach einem intensiven Tag biete unser Hotel verdientes Relaxen und leckeres Abendessen.

Tag 2 Heute erkunden wir die Mottolino – Seite Livignos und widmen uns den zahlreichen Abfahrten rund um den Monte della Neve. Lange Runs ins Vallacia und ins Val di Rex lassen die Herzen höher schlagen. Am Abend genießen wir den Sonnenuntergang auf dem Monte della Mine und schwingen im letzten Licht ins einsame Valle delle Mine hinunter. Dann beginnt wieder das abendlich Genußprogramm mit Wellness, Sauna und Abendessen.

Tag 3 Ein weiterer Freeridetag im wunderschönen Hochtal von Livigno. Mit den Fellen erlaufen wir uns die einsamen Hänge rund um den Monte Garone und genießen die langen Abfahrten nach San Rocco hinunter.

Tag 4 Der letzte Tag bietet noch einmal Freeridespaß der Extraklasse, mit einem etwas längerem Aufstieg erreichen wir einen der höchsten Berge des Gebietes, den Munt Cotschen 3104m. Die abwechslungsreiche Abfahrt ins Val Federia entlohnt für die Mühen des Aufstiegs. Und der Weiterweg durch die Rin delle Roina hinunter ist ein würdiger Abschluss unserer Freeridetage. Anschließend Individuelle Heimreise.

Preis / Termin

  • Termin

    23.02 bis 26.02.2019

  • Preis
    • 585,- € Organisation, Guiding, Übernachtung, Halbpension
  • Bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn

  • Dein Wunschtermin ist nicht dabei?

    Dann frag gleich bei uns nach einem individuellen Termin

    mind. 4 Personen

Bitte beachten:

  • Die Anmeldung ist eine verbindliche Reservierung, mit Bezahlung ist Ihr Platz garantiert
  • Die Teilnehmerzahl im Kurs ist begrenzt

Wir empfehlen:

  • Reiserücktrittsversicherung
  • Auslandskrankenversicherung und Unfallversicherung.Bei Bedarf bitte anfordern.

Siehe auch unsere AGBs

Ausrüstung – Materialempfehlung

Freerideausrüstung:

  • Freerideski, (optimale Mittelbreite ca. 100 mm), Felle, Stöcke
  • Skischuhe oder Freerideskischuhe
  • Skistöcke mit großem Teller
  • LVS-Gerät, Sonde, Schaufel
  • Tagesrucksack ca. 25-40 L
  • Evtl. ABS Rucksack
  • 1. Hilfe Set

Bekleidung:

  • Skibekleidung (Zwiebelprinzip), Goretex Überbekleidung
  • Verschiedene Fleeceteile zum Unterziehen
  • Funktionsunterwäsche
  • Warme Mütze, evtl. Skihelm
  • Warme und dünne Handschuhe
  • Skisocken
  • Skibrille, Sonnenbrille

Sonstiges:

  • Trinkflasche, Thermoskanne
  • Sonnenschutzcreme, Lippenstift
  • Fotoausrüstung
  • Reisedokumente

Materialempfehlung:

Freerideski mit Aufstiegsbindung, Freerideschuhe

Wir empfehlen:

Völkl 100eight mit Marker Baron EPF 14 und Dalbello Skischuhe

Region Livigno Skigebiet

Livigno in der italienischen Lombardei befindet sich direkt an der Schweizer Grenze. Daher ist der Ort zunächst für ein besonderes Vergnügen abseits der Pisten bekannt: das Duty-free Shopping. Beliebt ist Livigno außerdem auch bei Telemarkern. Jedes Jahr findet hier das große Telemark Festival, die „Skieda“, statt.

Das Skigebiet Livigno hat mit 65 km rot markierten Abfahrten vor allem fortgeschrittenen Skifahrern einiges zu bieten. Anfängern stehen zusätzlich 30 km blau markierte und sportlichen Fahrern 20 km schwarz markierte Pisten zur Verfügung. Die Pisten befinden sich zu beiden Seiten des Talorts Livigno. Dabei sind die Bereiche Mottolino und Carosello 3000 allerdings nicht miteinander verbunden. Man muss also den Skibus nehmen, um auf die jeweils andere Seite zu gelangen. Direkt vom Hotel in San Rocco geht es seit 2017-2018 mit der neuen 10er-Kabinenbahn Carosello 3000. Auch für das leibliche Wohl ist in Livigno natürlich gesorgt. Skifahrer und Snowboarder werden hier mit typisch italienischer Küche verwöhnt.

Bilder Galerie

  • Freeride